UNTERNEHMEN
   
         
 

Über 130-jährige Erfahrung im Gesteinsabbau. Zur Zeit werden im Steinbruch in Mauer Muschelkalk abgebaut und im Werk natürliche Gesteinskörnungen hergestellt.

 
 
    Steinbruch Mauer
  HISTORIE
   
  1878 Gründung der Firma Rösch in Mauer  
Ziegelei, Kalkwerk Mauer
 
Schotterwerk Steinbruch Eschelbronn
 
Vorbrech- und Nachbrechanlage
mit Puffersilo
 
 
  1882 Eröffnung der Sandgrube am Grafenrain  
  1887 Errichtung der Handziegelei in Mauer  
  1907

Fund des ältesten Unterkiefers der jemals gefunden wurde (geschätztes Alter 600 000 Jahre). Fundort war am Grafenrain in Mauer. Finder des Homo Heidelbergensis war Daniel Hartmann.

 
  1919 Übernahme des Unternehmens durch den Ingenieur Otto Hartmann. Es ensteht am Steinbruch Eschelbronn ein neues Schotterwerk.  
  1926 Änderung der Firmenbezeichnung in Otto Hartmann, vorm. J. Rösch  
  1932 Erschließung eines Steinbruchs beim Ziegelwerk und Bau eines Kalkwerkes  
    Durch den Mangel an Arbeitskräften im 2. Weltkrieg wurde die Herstellung von Mauerziegeln eingestellt.  
  1948 Wiedereröffnung des Ziegelwerkes. Modernisierung im Jahre 1952  
  1950 Umwandlung der Fa. Otto Hartmann, vorm. J. Rösch in Firma Otto Hartmann oHG (Nachfolger Klaus Hartmann).  
  1956 Das veraltete Werk wurde durch ein neues und modernes Kalkwerk mit einem Schachtofen ersetzt. 1959 und 1963 Bau von zwei weiteren Schachtöfen.  
  1962 Wegen Erschöpfung des Sandvorkommens mußte die Grube am Grafenrain geschlossen werden.  
  1964 Aus betriebswirtschaflichen Gründen wurde das Ziegelwerk stillgelegt.  
  1977 Nach Stilllegung des Steinbruches Eschelbronn wurde ein neues Schotterwerk in Mauer gebaut und in Betrieb genommen. Übernahme der Firma Otto Hartmann oHG durch Eugen Kühl und Söhne KG sowie Umwandlung in die Firma Hartmann GmbH Schotter- und Kalkwerk.  
  1989 In den 80iger Jahren wurde die Kalk- und PM-Binder Produktion eingestellt. Im Kalkwerk wurde bis 1989 noch Kalksteinmehl hergestellt.  
  1998 Eingliederung in die Fa. VSG Schwarzwald-Granit-Werke GmbH & Co. KG als selbständige Tochterfirma.  
  2001 Neubau einer Vorbrech- und Nachbrechanlage mit Puffersilo und Überholung der Schotteraufbereitungsanlage.  
  2003 Einweihung des neuen Schotter- und Splittwerkes  
  2007 100 Jähriges Jubiläum Fund des Homo Heidelbergensis